Herzlich Willkommen auf der Homepage der DPSG Heckendalheim


Stammesversammlung 2021

Am 06.07. fand die Stammesversammlung der Pfadfinder St. Josef in Heckendalheim auf dem Kirchenvorplatz statt. Berichte vom Vorstand und aus den Gruppen waren nebst Neuwahlen der Inhalt der Versammlung.

 

Ulrike Mürz hat nach knapp 30-jähriger, begeisternder Mitarbeit nicht nur im Vorstand das Staffelholz an Nina Fetzer weitergegeben. Wir schauen optimistisch in eine vielversprechende Pfadfinderzukunft in Heckendalheim.



Versprechensfeier 2021 ...

... und es geht endlich wieder richtig los!

 

Nach der langen Lockdown-Pause seit Oktober 2020 und mehreren Online-Gruppenstunden können wir uns seit Juni endlich wieder in Präsenzgruppenstunden treffen.

 

Umso schöner war es für uns, dass unsere erste größere, gemeinsame Aktion die diesjährige Versprechensfeier war.

Insgesamt sind 23 Pfadfinder*innen vom Marie-Walle-Haus über die Römerstraße ins Obertal nach Ommersheim ans alte Pumpenhaus gelaufen. Nach ein paar Spielen wurde gemeinsam gegrillt und danach haben insgesamt 9 Pfadfinder*innen feierlich ihr Versprechen abgelegt, 3 davon wurden neu in den Stamm aufgenommen.



Frieden "to go"

Das Motto der Friedenslichtaktion 2020 lautet „Frieden überwindet Grenzen“. So auch die Grenzen, die aktuell durch Kontaktbeschränkungen gesetzt werden. Das Licht aus Bethlehem will über diese Grenzen hinweg Frieden verbreiten. Durch die Verteilung des Lichtes wollen auch wir dazu beitragen, etwas mehr Licht und Wärme in die dunklen Zeiten von Covid-19 zu bringen. Deshalb ist es gerade in diesen Zeiten besonders wichtig, den Gedanken des Friedenslichtes weiter zu tragen.

 

Statt mit einer großen Gruppe das Friedenslicht bei der Aussendungsfeier im Speyerer Dom entgegen zu nehmen, wurde das Friedenslicht in diesem Jahr zu zweit  bei den Rohrbacher Pfadfindern abgeholt, welche es aus Speyer überbracht bekommen haben. Unsere Aussendung fand mit einem kleinen Impuls unter freien Himmel in Ormesheim am Rathaus statt, so dass trotz allen Schwierigkeiten das Friedenslicht auch in diesem Jahr in unserer Gemeinde verteilt werden konnte.



2020: Viel geplant - und dann kam alles anders …


Ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Jahr liegt hinter uns: Corona hat die Welt fest im Griff, und macht natürlich auch vor uns nicht halt.

Dabei hat das Jahr 2020 hoch motiviert begonnen: Angang Februar hat die Leiterrunde in Idar-Oberstein getagt und das Jahresprogramm auf die Beine gestellt. Geplant waren unter anderen die Teilnahme an der Aktion „picobello“, ein Besuch im Schaubergwerk, ein Ausflug nach Speyer gemeinsam mit den Jugendverbänden der Pfarrgemeinde, ein Grillabend mit den ehemaligen Leitern, ein gruppenübergreifender Spieleabend, die Bezirks-Waldweihnacht in Homburg, und natürlich als Jahres-Highlights das Pfingstlager in Jägersburg und das Sommerlager in der Normandie, sowie ein Hüttenwochenende der Rover-Stufe im Pfälzerwald.

Aber bereits wenige Wochen nach der Tagung ging es Mitte März in den ersten Lockdown und auch bei den Pfadfindern wurde es still und alle Gruppenstunden und Aktionen mussten abgesagt werden. Umso größer war die Freude, als wir nach den Sommerferien wieder mit den Gruppenstunden vor Ort beginnen konnten. Leider ging es bereits nach den Herbstferien wieder in den nächsten Lockdown, sodass wieder erneut keine Aktionen vor Ort möglich waren / sind.

Aber ganz von der Bildfläche sind wir nicht verschwunden: Zu den Sommerferien gab es eine Sommer-Tasche, mit einem Gruß aus dem Lager-Shop und vielen Ideen, dass es nicht langweilig wird, an einem Pfadfinder-Quiz konnten alle teilnehmen, unser Adventskranz-Verkauf konnte stattfinden, ein Weihnachtsbrief wurde versendet, und auch die ersten digitalen Gruppenstunden haben stattgefunden.

Sehnsüchtig warten wir darauf, mit den Gruppenstunden vor Ort wieder starten zu können, wieder gemeinsam ins Lager fahren zu können, und viele tolle gemeinsame Aktionen erleben zu dürfen.

Aber vorallem hoffen wir natürlich, dass alle gesund bleiben und wir gemeinsam gut durch die Pandemie kommen.


Eine traurige Nachricht

Schon wieder haben uns zwei Pfadfinderfreunde viel zu früh verlassen.

Wir trauern um Michael „Schöni“ Schön und um Anita Knebel.

Beide waren über viele Jahre Gruppenleiter im Stamm Heckendalheim und haben viel Zeit und Herzblut in die Pfadfinder-Arbeit gesteckt.

Leider haben wir uns von Schöni und Anita nach jeweils langer Krankheit im Frühjahr 2020 verabschieden müssen. 

Gerne denken wir an die gemeinsamen Aktionen und Treffen zurück.